Machen Sie die Galileo-Therapie – das schonende Muskel- und Herz-Kreislauftraining auf der einzigartigen Galileo-Therapieplattform. Diese Form der Physiotherapie schont sowohl das Herz-Kreislaufsystem als auch die Gelenke. Es wirkt durchblutungsfördernd und regt den Stoffwechsel an. Durch dieses innovative Training lassen sich verschiedene positive Effekte erzielen.

1. Steigerung der Muskelleistung und Muskelkraft:

Neben der allgemeinen Verbesserung der Ausdauer lässt sich gezielter Muskelaufbau, beispielsweise nach einer Immobilisation betreiben. Das Galileo-Training eignet sich des Weiteren zur Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur und kann zur Osteoporose-Prophylaxe und -Behandlung genutzt werden.

2. Verbesserung der Muskelfunktion:

Das Galileo-Training bewirkt eine verbesserte Dehnfähigkeit und Flexibilität der Muskeln und trainiert grundlegende Muskelfunktionen. Verspannungen lassen sich lockern. Die schonende Behandlung von Rückenschmerzen zählt zu den großen Vorteilen dieser Methode.
Galileo-Training Kopie
Galileo_Delta_A_16

3. Mobilisation:

Die Beweglichkeit der Muskeln wird verbessert. Gleichzeitig lassen sich Kontrakturen reduzieren.

4. Neuromuskuläre Effekte:

Dieser Aspekt des Galileo-Trainings dient der Verbesserung von Koordination, Balance und Propriozeption (die Eigenempfindung und Tiefensensibilität der Muskulatur). Auch Spastikmanagement ist möglich.

Verschiedene wissenschaftliche Studien haben die Wirksamkeit der Galileo-Therapie erwiesen. Um eventuelle Gegenanzeigen für die Anwendung auszuschließen, sollte im Zweifelsfall vor der ersten Therapiestunde der behandelnde Arzt oder Therapeut konsultiert werden.

Wie funktioniert das Galileo-Training?

Bewegung ist gesund für unseren Körper, denn eine gut ausgebildete Muskulatur trägt dazu bei, Belastungsschmerzen oder Gelenkverschleiß entgegenzuwirken. Auch Volkskrankheiten wie der Osteoporose lässt sich so vorbeugen. Noch dazu verbessert Bewegung das allgemeine Wohlbefinden, sorgt für eine bessere Körperhaltung und stärkt das Immunsystem. Das Galileo-Training nutzt die Kraft der Bewegung, um Leistung, Kraft, Dehnfähigkeit, Schnelligkeit und Balance der Muskulatur zu steigern – und das alles in einem Schritt. Das einfache und schonende Training bietet eine ideale Kombination aus Gesundheit und Fitness.

Das Galileo-Training wird mit einem eigens entwickelten Trainingsgerät – der Galileo-Therapieplattform – durchgeführt. Dieses besteht aus einer Art Wippe, auf welcher die Patienten aufrecht stehen. Die schnellen Bewegungen der Wipp-Fläche sorgen dafür, dass Ihre Muskeln sich aktivieren, um Sie automatisch auszubalancieren. Es entsteht eine ähnliche Kippbewegung des Beckens wie beim normalen Gehen, jedoch in höherer Frequenz. Sie selbst müssen sich dabei nicht bewusst bewegen – Ihr Körper reagiert dank seines Dehnreflexes von ganz allein.

Als Folge der Galileo-Therapie lässt sich die Muskulatur von den Beinen bis hinauf in den Rumpf aktivieren. Dadurch verbessert sich die Durchblutung – vor allem in den Beinen – und der gesamte Stoffwechsel wird angeregt. Der positive Effekt ist spürbar. Patienten berichten, dass sie sich selbst nach intensiver Anwendung gefühlt hätten, als würden sie „auf Wolken gehen“.

Auch für nicht stehfähige Anwender ist das Galileo-Training möglich. Denn mit dem Galileo Delta A Kipptisch können Sie im Liegen trainieren. Das Gerät verfügt über eine Liegefläche von 1,90 Metern Länge und lässt sich per elektrischer Schaltung von der waagerechten bis zur vertikalen Position verstellen. Das Training mit dem Delta A Kipptisch soll den muskulären Status von Beinen und Rumpf verbessern, Kontrakturen lindern und die Durchblutung verbessern. Der Kipptisch ist in erster Linie zur Therapie erwachsener Patienten vorgesehen.

Kontaktieren Sie uns gerne per Telefon oder E-Mail oder schauen Sie direkt in unserer Praxis in der Ringstraße 38 in Freudenstadt vorbei. Wir erklären Ihnen dann im Detail wie das Galileo-Training abläuft und ob es sich zur Behandlung Ihrer Beschwerden anbietet. Wir freuen uns darauf, Ihnen zu helfen!

Menü schließen